Polo de Deauville verwandelt sich in Prêt-à-porter Label

Das 1907 gegründete Polo de Deauville ist ein grosser Name in der Welt des Polosports und sein Cup D’Or eines der vier prestigeträchtigsten Turniere überhaupt. Das Label plant eine Kinderlinie ab Winter 2011 und präsentiert sich ausserdem auf der Bread&Butter.

Im Jahr 2008 übernahm Philippe de Nicolay (Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rothschild-Bank) die Verwaltung des Vereins und verpasste ihm ein Facelift. Aus dieser Zeit stammt auch die Idee einer Modelinie. Aus der Idee wurde nun eine Prêt-à-porter Kollektion, welche die Wurzeln des Vereins nicht aus den Augen verliert und ihm die Möglichkeit bietet, sich neu zu erfinden.

Polo de Deauville
Kollektion Polo de Deauville

„Die traditionellen Werte des Polo sind seit jeher das Engagement für die Familie und das Land“, sagt Armelle Kernoal, Geschäftsführer von Polo de Deauville, der einst bei L’Oréal anfing. Aber das Label mit nur 800 Lizenznehmern in Frankreich hat nicht nur die Liebhaber des Polosports im Visier. Die Lifestyle-Kollektion ist nach der Überarbeitung so ausgelegt, dass sie den anspruchsvollen Kunden gerecht wird. „Wir haben besonders auf die Details geachtet, wie gestickte Patches, die Qualität der Stoffe oder die Aufdrucke von Polospielern für die Sommer-Kollektion 2011“, erklärt Angelique Mas, die Artdirektorin des Labels. Sie war zuvor für Ed Hardy tätig und arbeitet jetzt mit der Designerin Cynthia Apolinario zusammen. Die beiden haben zwei Monate an der Herbst/Winter Kollektion 2011 gearbeitet und mit rund hundert Teilen wie Poloshirts, T-Shirts, Kleidern, Pullovern aus Kaschmir, Anzüge für Damen und Herren, Polostiefel (für rund 100 Euro) eine recht umfangreiche Kollektion geschaffen. Zusätzlich gibt es bei Polo de Deauville ein Parfum („Cologne extraordinaire“), Kerzen und Handtaschen. Für Frühjahr/Sommer 2011 verspricht das Label eine noch grössere Kollektion und auch eine Kinderkollektion ab Winter 2011/2012.

Polo de Deauville
Kollektion Polo de Deauville
Stephen Rigaud, Vertriebsleiter von Polo de Deauville, rechnet bis Frühjahr 2011 mit rund 100 Shops in Frankreich und etwa 200 in ganz Europa. Ausserdem setzt die Marke auf das historisch mit Polo verbundene Indien. Am 12. Juni wurde der erste Store in Deauville eröffnet, am 23. Juni folgt ein zweiter in Spanien und im September in Paris.

Polo de Deauville
Storekonzept von Polo de Deauville

Polo de Deauville springt mit seinen hohen Ambitionen also direkt hinein ins grosse Becken der Prêt-à-porter. Auch der Name des ersten Testimonial wurde kürzlich bekannt gegeben: Georgia Jagger, Tochter des Rockers Mick Jagger.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.