ANDAM Award 2010 geht an Hakan Yildirim


Natalia Vodinova in einer Kreation von Hakan Yildirim
Sein Label hat er erst in diesem Jahr gegründet und dennoch ist Hakan Yildirim mit seinen Kreationen bereits erfolgreich. Nun gewann der Absolvent der Universität für bildende Künste in Istanbul den mit 220.000 Euro dotierten, französischen Modepreis der ANDAM (Organisation für die Entwicklung der Künste und der Mode). Dieser Preis ermöglicht auch dem Gewinner die Teilnahme an den Prêt-à-Porter Schauen.
Die Konkurrenz war gross, zu den sechs Finalisten zählten der britische Strick-Designer Mark Fast, der bereits bei Lanvin gearbeitet hat oder auch der Franzose Alexandre Vauthier, der schon acht Jahre für J.-P. Gaultier Haute Couture designte. Ebenfalls im Finalewaren: Franceso Scognamiglio, Bouchra Jarrar, Calla Haynes.
Nachdem Yildirim Jahrelang in Istanbul und London arbeitete, zeigte er seine Kreationen bereits bei der London Fashion Week Herbst/Winter 2010.
Yildirims Kollektion zeichnet sich vor allem durch ihre skulpturalen Schnitte und den interessanten Materialmix aus.
Unter dem Vorsitz von Pierre Bergé (Fondation Pierre Bergé Yves Saint Laurent), Laurent Dubois (L’Oréal Professionnel) und Nathalie Dufour (ANDAM) bestand die Jury in diesem Jahr unter anderem aus Carine Roitfeld (Chefredakteurin Vogue Paris), Designer Alber Elbaz, Delphine Arnault (LVMH) oder Jefferson Hack (Dazed&Confused).
Bereits ausgezeichnet wurden mit dem ANDAM-Preis in den letzten Jahren Designer wie Gareth Pugh, Martin Margiela, Giles Deacon und Bruno Pieters.


Amelie Charlotte Schulz

Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.