Tom Tailor nimmt seine Asien-Beschaffung in die Hand

Tom Tailor möchte seine Beschaffungs-Konditionen verbessern. Die deutsche Gruppe hat ein Joint-Venture mit ihrem in Hongkong basierten Beschaffungspartner Asmara International gegründet.

Tom Taylor


Die neue Einkaufsgesellschaft, welche ihren Sitz in Hongkong hat, wurde Tom Tailor Sourcing getauft und die deutsche Marke hält 51% des Kapitals. Mit dem Joint-Venture verfügt Tom Tailor nun auch über Einkaufsbüros in Vietnam, Indien, Kambodscha sowie in Pakistan. Die Unternehmensleitung möchte somit die Einkäufe in Asien direkt steuern und man erwartet Kostenvorteile aus der Bündelung von Einkaufsvolumina. „Der asiatische Beschaffungsmarkt ist in den letzten Jahren deutlich enger geworden, wobei der Wettbewerb um Produktionskapazitäten zunimmt“, kommentierte Dieter Holzer, Geschäftsführer der Tom Tailor AG, welche 90% ihrer Einkäufe in Asien tätigt. Innerhalb des ersten Halbjahres 2011 konnte das Unternehmen seine Umsätze um fast 20% steigern auf 176 Millionen Euro.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.