Ralph Lauren ist in Bestform

Ralph Lauren schaut auf ein erfolgreiches zweites Quartal seines laufenden Geschäftsjahres zurück. Die amerikanische Gruppe konnte ihre Umsätze um 24% steigern, auf 1,4 Milliarden Euro (1,9 Milliarden Dollar). Das Betriebsergebnis ist innerhalb der Periode um 14% in die Höhe geklettert, auf 258,3 Millionen Euro.

Ralph Lauren


Der Anstieg des Umsatzes ist auf zweistellige Umsatzzuwächse im Groß- und Einzelhandel sowie auf positive Währungseffekte zurückzuführen. Eigene Stores der Marke Ralph Lauren haben einen Wachstum von 9% erfahren, die Outlets 17% und die Verkaufspunkte von Club Monaco haben ihre Umsätze um 20% gesteigert. Die E-Commerce Website RalphLauren.com konnte ein Verkaufsanstieg von 26% verbuchen. Die Einkünfte, die aus Lizenzverträgen resultieren, betragen 88 Millionen Dollar (+4%).

Innerhalb des ersten Halbjahres ist das Betriebsergebnis des Wholesales um 15% gestiegen, auf 292,9 Millionen Euro. Das Retail-Betriebsergebnis konnte sogar ein Plus von 53% verbuchen und beläuft sich auf 234,7 Millionen. Das Betriebsergebnis der Lizenzen hat die 40 Millionen-Euro-Grenze erreicht und bringt ein Plus von 7% mit sich. Der Nettogewinn der Gruppe hat innerhalb des Semesters einen Sprung von 28% gemacht und beträgt 307,6 Millionen.

Der Rohertrag ist jedoch von 58% auf 56,6% zurückgegangen. Die Gruppe nennt dafür Gründe wie der Kostenanstieg der Rohstoffe, welcher nur teilweise mit Preissteigerungen ausgeglichen werden konnte. Für das Geschäftsjahr 2012 erwartet die Gruppe Ralph Lauren ein Umsatzwachstum von circa 20%.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.