Boxpark: Eröffnung des Pop-Up Shopping Centers in London

Die Marken Oakley, Etnies, Gola, Puma, New Era, DC Shoes, Smiley, aber auch Dockers, Levi’s, Fifty Five DSL, Calvin Klein sowie Nike haben es gewagt bei dem Abenteuer des ersten Pop-Up Shopping Centers der Welt dabei zu sein. Auch kleinere Marken wie Farah Vintage, die vorher noch nicht über einen Retail-Store im Vereinigten Königreich verfügten, nehmen an dem neuen Konzept teil.

Boxpark
Boxpark in London: Das erste Pop-Up Shopping Center der Welt - Foto: Boxpark

Die Retail-Mall namens Boxpark, welche sich über eine Fläche von 4,7 Hektar erstreckt, befindet sich im Viertel Shoreditch im Osten Londons. Das Konzept wurde vom Boxfresh-Gründer Roger Wade zusammen mit dem britischen Immobilien- und Investmentunternehmen Hammerson und Ballymore entwickelt. Das Pop-Up Shopping Center ist für die Marken sehr attraktiv, da es nicht weit vom Olympiastadion entfernt liegt, wo nächsten Sommer die Olympischen Spiele stattfinden werden.

Das zweistöckige Center, welches aus alten Containern entstanden ist, soll ein innovatives Shopping-Erlebnis bieten, aber auch die Marken wurden von den verführerischen Argumenten überzeugt: In einer Zeit, wo die Mieten in der Hauptstadt unbezahlbar erscheinen, sind Kosteneinsparungen gerade erwünscht. Die circa 60 Container, welche von innen wie ganz normale Boutiquen erscheinen, sind beliebig verstellbar. Die neue Art von Shopping-Center war nicht nur für Retailer attraktiv, es zog auch Kunst-Gallerien und Cafés in die 12×2,3 Meter großen Container. Marken wie Nike haben sich gleich 9 Stück gesichert, um ihre Produktpalette präsentieren zu können.

Laut Drapers könnte das Konzept von Boxpark auf weitere Teile Englands und sogar bis Ende 2013 auf Europa ausgeweitet werden. Die britische Presse berichtet ebenfalls, dass eine weitere Location in London in Frage kommt und dass es schon Verhandlungen für die Errichtung der neuen Art von Shopping Center in Birmingham und Manchester gäbe. Auch Amsterdam soll mit dem neuen Shopping-Konzept ausgestattet werden und das schon Ende nächsten Jahres. Die einwohnerstärkste Stadt der Niederlande hat bereits Container-Viertel errichtet, welche als Studenten-Unterkunft genutzt werden. Für die europäische Expansion hat Boxpark schon ein Abkommen mit der Immobiliengesellschaft Corio unterzeichnet.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.