Miu Miu zeigt Hosenanzüge zum Ende der Pariser Schauen


Miu Miu, Herbst /Winter 2012/2013. (Bild Pixel Formula)
Paris (dpa) - Zum Abschluss der Pariser Prêt-à-Porter-Schauen hat das italienische Modelabel Miu Miu mit seiner neuen Damenkollektion überrascht. Die Linie aus dem Hause Prada, sonst bekannt für junge und moderne Kleider, rückte bei der Schau am Mittwoch Hosenanzüge in den Mittelpunkt.

Die Kreationen von Designerin Miuccia Prada wirkten aber nicht allzu streng. Schimmernde Farben wie Flaschengrün oder Türkisblau, weiches Leder, gemusterte Blusen aus Krawattenseide oder an Teppiche oder Tapeten erinnernde Muster lockerten den Look auf. Die Hosen reichten nur bis zu den Knöcheln. Mit ihrem brillenrunden Augen-Make-Up wirkten die Models fast wie Comic-Figuren.

Die Münchner Modemacherin Andrea Karg war mit ihrer Strickkollektion Allude zum ersten Mal in Paris dabei. Sie zeigte fließenden Lagenlook in Rot-, Orange- und Brauntonen mit harmonisch aufeinander abgestimmten Mustern, der für jeden etwas bot. Das Styling mit breiten Gürteln, zahlreichen großen Fingerringen, Kreolen-Ohrringen und zum Kopftuch geschlungenen Wollschals ließ die Models an den schicken 70er-Jahre-Jet-Set erinnern.

Copyright © 2014 Dpa GmbH