Crocs präsentiert neues Ladenkonzept in Nice

Das neue Crocs-Geschäft wurde am 22. März eingeweiht. Es handelt sich dabei um ein neues Laden-Modell, das zum ersten Mal in Europa umgesetzt wurde. Im Herzen der französischen Stadt Nice, an bester Lage in der Fußgängerzone, genauer gesagt an der rue Masséna, übernimmt Crocs die Räumlichkeiten des Modegeschäfts Windy mit zwei großen Vitrinen.



Zum 10. Geburtstag der Marke soll diese neue Ladengeneration auch die Neuausrichtung von Crocs widerspiegeln. Die typischen grünen Türen wurden durch schlichte braune Holztüren ersetzt. Die Inneneinrichtung gibt sich „intuitiv“ und ermöglicht den Kunden einen schnellen Überblick über alle neuen Modelle. Die gesamte Produktpalette umfasst über 300 Artikel für Männer, Frauen und Kinder.



Mit der Frühjahr-Sommerkollektion 2012 begeht die Marke Neuland. Mit der Einführung einer patentierten neuen Technologie, die sich Croslite nennt, erforscht die Marke neue Bereiche im Schuhmarkt. Dadurch entwickelt sie ihr Image, das bisher eng mit dem Erfolgsmodell Clog zusammenhing, weiter. Heute setzt die Marke weiterhin auf ihr Spezialgebiet - bequeme Schuhe -, gestaltet sie jedoch zugleich elegant und modern. Diese Neuorientierung kommt insbesondere im Modell „Translucent“ zur Geltung: Eine Peep-Toe-Ballerina aus Kunststoff, mit gepflegtem Design und in verschiedenen Farben. Doch auch die verspielte Seite kommt nicht zu kurz, wie beispielsweise mit dem Kinderschuh-Modell „Chameleons“, das bei Sonnenschein seine Farbe ändert.


Das neue Modell „Translucent“ der Frühjahr-Sommer 2012 Damenkollektion von Crocs

Mit dem Vorsatz der Produktdiversifikation und der Erweiterung des Kundenstamms vergrößert Crocs auch sein Angebot für die kalte Jahreszeit, einem Bereich in dem das Unternehmen bisher weniger stark vertreten war. Die Herbst-Winterkollektion 2012 setzt auf eine elegante, bequeme und polyvalente Linie, von Regenstiefeln bis hin zu samtenen Halbschuhen.

Das neue Ladenkonzept, durch das in erster Linie die erweiterte Crocs-Kollektion besser zur Geltung kommt, wurde in den USA bereits in drei Crocs-Läden getestet. Nun soll es auch in Europa eingeführt werden. Die Umsetzung in Nice soll laut dem Geschäftsführer von Crocs Europa, Vince Gunn, ein „erster Schritt“ in der „langfristigen Strategie zur Neuausrichtung der Marke Crocs in Europa“ sein. Am 28. März ist die Eröffnung eines Geschäfts „der neuen Generation“ in Hamburg geplant, am 15. April folgt ein Crocs Store in Frankfurt und am 30. März wird eine „klassische“ Boutique in Stockholm eröffnet.

In Frankreich möchte Crocs ein Geschäftsmodell entwickeln, das sich zu 40 % auf den Großhandel, zu 20 % auf das Online-Geschäft und zu 40 % auf den Einzelhandel stützt. Zurzeit konzentriert sich die Marke insbesondere auf das letztgenannte Segment. Bis Ende Jahr plant sie die Eröffnung von 10 weiteren Crocs-Läden auf dem Modell von Nice. So sollen die neuen Verkaufsflächen mindestens 120 m² groß sein, um die ganze neue Kollektion beherbergen zu können. Verstärkt wird das Angebot durch die drei bestehenden Crocs-Läden in Frankreich. Längerfristig plant die Marke auch die Einführung von Franchisen in Städten mit weniger als 50 000 Einwohnern.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.