Global Department Store Summit findet in Paris statt


Paolo De Cesare, CEO des Printemps, beim letzten GDSS in New York. (Foto DR)

Eine Premiere für Paris: Der diesjährige Global Department Store Summit (GDSS) wird am 10. und 11. Mai in der französischen Hauptstadt ausgetragen werden. Als Veranstaltungsort wurde das Centre Georges Pompidou auserwählt. Der Fachkongress fand erstmals 2008 in London statt in Zusammenarbeit mit Selfridges und zwei Jahre später in New York mit Saks Fifth Avenue als Partner. Die diesjährige Veranstaltung wird vom Printemps co-organisiert werden. „Die Kaufhäuser haben spezielle Anforderungen und zuvor gab es noch kein auf sie abgestimmtes Meeting“, kommentiert Véronique Morelle, die Direktorin des Projekts, welches von der 1946 in der Schweiz gegründeten Intercontinental Group of Department Stores (IGDS) organisiert wurde. Die Diskussions-Platform erlaubt es den Direktoren der Kaufhäuser sowie den Markenchefs und den Aktionären sich alle zwei Jahre über die aktuellen Entwicklungen der Branche auszutauschen. Die international agierenden Kaufhäuser haben folgende Charakteristika gemeinsam: Eine lange Unternehmensgeschichte, große Verkaufsflächen sowie einen internationalen Kundenstamm.

Das diesjährige Thema des Meetings lautet "staying relevant for growth" und sagt in etwa Folgendes aus: "ein relevantes Wachstums-Modell beibehalten". Die Organisatoren gehen davon aus, dass die Kaufhäuser in den letzten Jahren die veränderten Anforderungen der Kunden und somit auch ihre Verhaltensänderungen realisiert haben, aber nun müsse man sich auf die nächsten zehn Jahre vorbereiten. Die beiden Veranstaltungstage werden von fünf Schlüssel-Sessions dominiert werden: Pioneering Retail Style, CEO Perspectives, Entzückung des Kunden, die Unumgänglichkeit von Luxus für die Kaufhäuser sowie Kreativität stehen auf dem Diskussionsplan. Insgesamt werden 19 Direktoren zu Wort kommen, darunter sind Richard Lepeu (Richemont), Richard Girardot (Nespresso), Yves Carcelle (Louis Vuitton), Paolo de Cesare (Le Printemps), Peter Partma (Tsum), Philippe Houzé (Galeries Lafayette) oder auch Andrew Jennings (Karstadt). Nach der Konferenz, am Freitag Nachmittag, besteht für die Teilnehmer die Möglichkeit an einer Besichtigung der Geschäfte und Pariser Concept-Stores teilzunehmen.

Die IGDS hat auch das World Department Stores Forum ins Leben gerufen. Dieses wurde 2009 in Moskau und 2011 in Shanghai abgehalten. An ihrem 60. Jubiläum meldete die Gruppe über 33 Mitglieder aus 31 verschiedenen Ländern zu verfügen.

Um sich für das Global Department Store Summit 2012 anzumelden, klicken sie hier.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.