Beiersdorf: Umstrukturierung greift - Prognose bestätigt

Hamburg (dpa-AFX) - Der Nivea-Hersteller Beiersdorf sieht sich auf Kurs für seine selbst gesteckten Ziele. "Die ersten vier Monate des laufenden Geschäftsjahres 2012 sind fast um, und was ich ich Ihnen bis heute sagen kann, ist eindeutig positiv. Wir können bereits deutlich erkennen, dass die Umstrukturierungen greifen und erste Früchte tragen", sagte der scheidende Beiersdorf-Chef Thomas Quaas am Donnerstag auf der Hauptversammlung des Unternehmens in Hamburg. Schon jetzt, nach Abschluss des ersten Quartals, könne er die im Geschäftsbericht gegebe Prognose für das Gesamtjahr bestätigen. Danach ist für 2012 ein höheres Umsatzwachstum und eine höhere EBIT-Marge als in 2011 geplant.


Foto: Nivea.de

Beiersdorf wird am 3. Mai seine Zahlen für das erste Quartal vorlegen. Analysten erwarten bislang einen Anstieg beim Umsatz und dem um Sondereffekte bereinigten operativen Ergebnis (EBIT). Das Nettoergebnis sollte allerdings zurückgehen.

Beiersdorf macht die starke Konkurrenz anderer Konsumgüterhersteller zu schaffen. Deshalb wird derzeit die Pflegesparte umgebaut. Nach zwei rückläufigen Jahren will der Konzern in diesem Jahr wieder zur Konkurrenz aufschließen. Quaas gibt den Vorstandsvorsitz nach der Hauptversammlung an seinen Nachfolger Stefan Heidenreich ab.

Copyright © 2014 Dpa GmbH