Blond und lockig - Die Frisurenmode des Sommers

Frankfurt/Main (dpa) - Blond und lockig sind die Frisuren des Sommers 2012. «Bei den Damen dominieren sommerliche Blondtöne, die mal in leuchtendem Honig-Beige, mal natürlich verwaschen mit dunklen Ansätzen und hellen Längen daherkommen», beschreibt der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks den Trend, der am Freitag bei der Fachmesse hair&beauty in Frankfurt zu sehen war.


Der Sommer wird blond. (Foto: hair&beauty)


Pilzköpfe und der Stil der 80er Jahre seien bei den Damen wieder im Kommen. Bei Kurzhaarfrisuren ist 2012 ein spezieller Undercut gefragt, der die Struktur betont. Und zugleich: «Lange Haare betören mit üppigen Wellen und Locken.» Bei den Farben sei allerdings nicht nur blond gefragt. «Es wird alles bunter», heißt es bei den Friseuren: Braun, rot und blond in allen Nuancen.

Bei Männern sind individuelle Looks mit ungleichmäßigen Längen der Renner. Besonders gefragt: Doppelschnitte mit kurzen Seiten und längerem Deckhaar, die wie zwei Schnitte in einem wirken. «Ob Stachellook, Popperschnitt oder New Romantic - auch hier stehen die 80er Jahre Pate», so das Friseurhandwerk. Färben wird auch bei Männern immer häufiger nachgefragt, berichten Friseure. Dabei seien vor allem natürliche Farben gewünscht. Grau etwa werde beim Färben eher reduziert als ganz abgedeckt.