Hermès hat Axel Dumas zum zukünftigen Chef ernannt


Patrick Thomas. Foto AFP
Hermès übergibt seine Leitung an Axel Dumas, einem der Neffen von Jean-Louis, der im Jahr 2010 verstorben ist. Dies hat Patrick Thomas am Dienstag, den 29. Mai vor der Aktionär-Generalversammlung der Gruppe Hermès International bekanntgegeben. Der jetzige, 65-jährige Chef wird ab Juni 2013 mit Axel Dumas zusammenarbeiten. Axel Dumas wird vorher erst als Co-Geschäftsführer von Hermès International und dann als CEO fungieren. „Ich bin glücklich darüber, dass ein Mitglied der 6. Generation der Familie Hermès mein Nachfolger sein wird.“, äußert sich Patrick Thomas, der im Jahr 2004 Co-Geschäftsführer und im Jahr 2006 Geschäftsführer wurde. Der nicht zur Familie gehörende Patrick Thomas hat letztens seine Rücktrittsabsicht für das Jahr 2013 verkündet.

Die Wahl von Axel Dumas, der momentan als Generaldirektor fungiert, wurde verkündet, während Hermès die besten Umsätze seiner Geschichte verbucht. Dies beruhigte die Aktionäre. Im ersten Quartal 2012 betrug der Umsatz von Hermès International 776 Millionen Euro: ein Wachstum von 21,9% im Vergleich zum ersten Quartal in 2011. Patrick Thomas erwartet einen Absatzanstieg für den Rest des Jahres 2012, was ein neuer Rekord für die Firma wäre, da zum ersten Mal die Umsatzgrenze von 3 Milliarden Euro überquert werden würde.

Die Familie des Gründers hält heute 72% am Unternehmen von Hermès. Seit dem überraschenden Kapitaleinbruch hat der Konzern LVMH im Zuge des Aktienrückkaufprogramms seinen Anteil auf 22% erhöht. Zur Erhaltung und Stärkung des Familienaktienbesitzes (aus Angst vor möglichen „Eindringlingen“), hat der Hermès-Klan Ende 2011 die Holding H51 gegründet. Julie Gerrand, die Cousine von Axel Dumas, ist die Geschäftsführerin.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.