Der amerikanische Sport-Retailer Zumiez übernimmt Blue Tomato

Nimmt Zumiez nun auch Europa im Sturm ein? Die Sporthandelskette, die Ende Mai bereits über 448 Geschäfte in den USA und 11 in Kanada verfügte und eine erfolgreiche Online-Plattform vorweisen kann, ist in Nordamerika zu einem Key Player im Bereich Action Sports geworden. Die Gruppe führt die meisten Ski-, Snowboard- und Skate-Marken und erzielte im vergangenen Geschäftsjahr (Stichtag: Ende Januar) einen Umsatz in Höhe von fast 556 Millionen Dollar. Im Vergleich zur Vorjahresperiode entspricht dies einer Steigerung um 16 %.

Blue Tomato-Shop in Wien. Bild: Blue Tomato


Der amerikanische Retailer konzentrierte sich mit seinen Produkten für 12-24 Jährige bisher auf die Erweiterung der Abdeckung in Kanada. Mit dieser Übernahme fasst er nun Fuß in Europa. Und dieser erste Schachzug scheint äußerst erfolgversprechend. Zumiez kündigte einen Kaufpreis von Blue Tomato in Höhe von knapp 60 Millionen Euro an. Bei entsprechendem Geschäftserfolg könnte er sich jedoch in den kommenden drei Jahren um 22,1 Millionen Euro erhöhen.

Der steirische Surf-, Skate- und Snowboardretailer ist in 14 Ländern Europas vertreten und zählt zu den erfolgreichsten Jungunternehmen in diesem Bereich. Das Unternehmen gehört zu 90 % seinem Gründer Gerfried Schuller und zu 10 % dem Management. Im vergangenen Geschäftsjahr (Stichtag: Ende April) setzte das Unternehmen rund 29 Millionen Euro um, im Vergleich zum Vorjahr entspricht dies einem Plus von über 27 %. Das Nettoergebnis belief sich auf 3,5 Millionen Euro. Das Unternehmen verfügt über fünf Shops in Österreich, setzt jedoch drei Viertel seines Umsatzes online um. Mit der Ankündigung, den Markennamen Blue Tomato beizubehalten, scheint Zumiez dieses Potenzial weiter ausbauen zu wollen.

Zumiez-CEO Rick Brooks erklärt in einer Pressemitteilung: „Der Zusammenschluss mit Blue Tomato ist ein weiterer Schritt in Richtung unseres strategischen Ziels, die Nummer 1 im Direktverkauf von Ski-, Snowboard- und Skateartikeln zu werden. Die Wintersport-Gemeinschaft in Europa ist aktiv und im Ausbau begriffen. Gerfried und sein Team haben diese Kundschaft geschickt mit einem Markenangebot und authentischen Produkten angesprochen. Sie bieten eine andere Kauferfahrung mit einem hochwertigen Kundendienst an. Durch die Ähnlichkeiten der Organisationskultur und Betriebsphilosophie der beiden Strukturen sind wir zuversichtlich, dass wir die Ausbreitung von Blue Tomato in Europa stärken und auf dieser Grundlage unsere zukünftige internationale Entwicklung vorbereiten können.“

Dabei stellt sich die Frage nach den Entwicklungsperspektiven eines unabhängigen Multimarken-Netzwerks in ganz Europa. Die Ankunft von Zumiez könnte zudem auch die Strukturierung des Online-Handels in Europa beschleunigen. In diesem Bereich traf Blue Tomato bis anhin auf große Gegenspieler wie die deutsche Plattform Planet Sports und Surfdome aus England, sowie einige kleinere Konkurrenten.

Die Übernahme ist auch für Blue Tomato von Interesse: „Auf dem österreichischen Markt hat es noch genügend Platz für einen oder zwei zusätzliche Shops“, so Alexander Zezula, Kommunikationsverantwortlicher von Blue Tomato. „Die Synergien aus der Übernahme entstehen hauptsächlich im Bereich E-Commerce und Marketing. Komplizierter wird es hingegen beim Bestellvolumen mit den Marken, die wir bereits im Sortiment haben. Wir arbeiten heute meist mit lokalen Retailern und Unternehmen. Doch durch die marktbeherrschende Stellung von Zumier in Nordamerika dürften wir wohl von der Einführung von US-Marken in unser Sortiment profitieren können.“
Das Kaufdatum wird auf das Ende des zweiten Quartals des Geschäftsjahrs 2012 festgelegt, die Übernahme soll somit bis Ende Juli abgeschlossen werden.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.