Yves Saint Laurent wird bald in Saint Laurent Paris umbenannt

Hedi Slimane verkündete Folgendes: Yves Saint Laurent wird in Saint Laurent Paris umgetauft werden. Diese Nachricht wurde von der Womenswear Daily bekanntgegeben und sofort durch das Modehaus bestätigt. Dieses Rebranding wird das offizielle Debüt vom Designer Hedi Slimane ab der DOB-Modenschau von YSL (… oder SLP?) begleiten, das zwischen dem 25. September und dem 3. Oktober in Paris stattfinden wird. Paradoxerweise soll das legendäre YSL-Logo weder von den Etiketten der Produkte des Hauses, noch von den Beauty-Produkten von L’Oréal verschwinden.


Saint Laurent Rive Gauche, die im Jahr 1966 vom Couturier ins Leben gerufene Marke (via der Stiftung Pierre Bergé – Yves Saint Laurent).
Die Ankunft von Hedi Slimane bzgl. des Images und des Stils der Marke wird so sehr erwartet, dass die Erwähnung von „Saint Laurent Paris“ am Donnerstag in die „Trending Topics“ auf Twitter aufgenommen wurde. Doch das Wegfallen des Vornamens „Yves“ ist nicht ohne Bedeutung für den symbolischen Plan, erinnert es uns doch daran, dass der Name „Saint Laurent“ seit Jahrzehnten benutzt wird. Außerdem hat diese zukünftige semantische Veränderung nichts von einem institutionellen Beben. Ganz im Gegenteil, weil die Prêt-à-Porter seit ihrer Einführung im Jahr 1966 den Namen „Saint Laurent Rive Gauche“ trägt, ohne Vornamen, wie die WWD unterstreicht. „Paris“ wird also nur „Rive Gauche“ ersetzen.


Dies ist schon die dritte verändernde Mitteilung, die das Modehaus der Avenue Georges V in Paris seit Mai bekanntgegeben hat. Zuvor waren es die Entscheidung, der Presse vor der Enthüllung der Prêt-à-Porter DOB im September nichts mitzuteilen und die Verlagerung des Designteams nach Los Angeles, zu Hedi Slimane.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.