Munich Fabric Start setzt immer stärker auf Nachhaltigkeit

Die Munich Fabric Start verfolgt ihren grünen Kurs. 2011 hat die Münchener Messe für Stoffe, Zutaten und Accessoires in der Denim-Welt ein ECO Village ins Leben gerufen. Bei dieser Auflage werden zusätzlich zu den 500 nachhaltigen Stoffen auch geprüfte Zutaten und Accessoires präsentiert. Zum Highlight gehört der Eco Summit, den die Veranstalter in Zusammenarbeit mit Alexandra Pershau von Future for Cotton und mit Greenpeace organisiert haben. Darüber hinaus wird die Messe zum ersten Mal durch C.L.A.S.S. (Creativity, Lifestyle and Sustainable Synergy) unterstützt. Dabei handelt es sich um eine Diskussionsplattform und ein Archiv für Eco-Materialien in Mode, Dekoration und Design.


In der BLUEZONE stellen 55 Denimweber und -ausrüster aus.
Insgesamt beteiligen sich 840 Aussteller an der kommenden Messe, die vom 5. bis zum 7. Februar stattfindet. Das sind 40 mehr als ein Jahr zuvor und genauso viele wie im letzten September. Ungefähr 35 französische Aussteller werden auf der Messe in der bayerischen Landeshauptstadt vertreten sein, darunter Velcorex, Deveaux, Sophie Hallette und AB Créations.

Im M.O.C. (Munich Order Center) wird das Angebot in zwei große Bereiche aufgeteilt sein: ADDITIONAL für Zutaten und Accessoires sowie COLLECTIONS für Bekleidungsstoffe. Im Zenith, der Kulturhalle in unmittelbarer Nachbarschaft zum M.O.C. befindet sich die traditionelle BLUEZONE mit 55 Denimwebern und -ausrüstern, die das Frühjahr 2014 ganz unter das Motto „Street and Art“ stellen.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.