Esprit: Das Duo Dree Hemingway/Liu Wen ersetzt Gisele Bündchen

Esprit enthüllt Stück für Stück seine neue Kampagne. Bisher hat das Unternehmen auf Gisele Bündchen gesetzt, um sich als Marke für selbst- und modebewusste Frauen zu etablieren. Für diesen Sommer hat Esprit mit den beiden Ikonen Dree Hemingway und Liu Wen zwei frische Gesichter und gleichzeitig junges Blut ins Boot geholt.

Die Kampagne darf offiziell noch nicht in der Presse vorgestellt werden, ist aber auf der Website des Unternehmens und über das Making-of-Video in den sozialen Netzwerken verfügbar.


Das Making-of-Video von Esprit auf den sozialen Netzwerken.
Das chinesisch-amerikanisch Duo spiegelt in gewisser Hinsicht die Unternehmenspersönlichkeit von Esprit wieder: seine amerikanischen Wurzeln in Hinblick auf Stil und Ladendesign auf der einen Seite und seine Entwicklung im „Reich der Mitte“ auf der anderen.
Liu Wen nahm als erstes chinesisches Model an der Victoria’ Secret teil. Die Schönheit aus Yongzhou hat auch für Estée Lauder, Marni, Lane Crawford, Diesel, Calvin Klein, Benetton u.a. geworben. Dree, die Enkelin von Ernest Hemingway hat in der Vergangenheit für Gucci, Jean Paul Gaultier, Valentino, H&M, Chanel, Paco Rabanne u.a. gearbeitet. In Rom wurden die beiden von Terry Richardson fotografiert.



Das Foto der Kampagne, dass aufgrund eines Embargos erst am 1. Februar veröffentlicht werden darf, ist schon auf Esprit.com zu sehen.
Esprit setzt alles daran, den chinesischen Markt zu erschließen, um seine Abhängigkeit vom deutschen Markt zu senken, der immer noch 43,1 % der Unternehmenstätigkeit ausmacht. Festlandchina trägt mit 8,6 % zu den Ergebnissen des Unternehmens bei, dazu kommen Macao (1,9 %), Hongkong (1,8 %), Singapur (1,5 %) und Taiwan (0,9 %).



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.