Modepapst Armani gegen Dolce & Gabbana: «Sie klauen meine Modelle»

Mailand (dpa) - Bei den Mailänder Prêt-à-Porter-Shows der Männer ist jetzt ein Streit zwischen dem Modepapst Giorgio Armani und den Modeschöpfern Domenico Dolce und Stefano Gabbana ausgebrochen.


Die Streitursache
Foto : AFP

Nach italienischen Medienberichten des 19. Januar beschuldigte Altmeister Armani das Designer-Duo öffentlich, seine Modelle abzukupfern. Dabei ging es um ein Hosen-Modell aus gesteppter Seide, das von Dolce & Gabbana am 17. Januar zum Auftakt der Männer-Schauen präsentiert worden war. Die wattierte Beinkleidung gleiche haargenau einem seiner Modelle vom letzten Jahr, habe Armani protestiert.

«Sie klauen meine Modelle, aber morgen werden die hoffentlich dazulernen», sagte Armani. Derartige Vorwürfe seien an sich nichts Ungewöhnliches, hieß es in italienischen Medien. Ungewöhnlich sei jedoch, dass der vermeintliche Übeltäter namentlich genannt wird. Zur Verdeutlichung seiner Vorwürfe hatte Armani darüber hinaus Fotos zum Vergleich der umstrittenen Hosen gezeigt.

Die Mailänder Zeitung «Il Sole 24 Ore» vermutete hingegen andere Gründe hinter der Polemik. So sei Victoria Beckham - Ehefrau des britischen Fußballstars David Beckham und aktuell Modell für Armani- Unterwäsche - am Tag vor Beginn der Shows bei einem Großeinkauf in der Mailänder Hauptfiliale von Dolce & Gabbana gesehen worden. «Das hat das Fass zum Überlaufen gebracht», kommentierte das Blatt. Die Mailänder Männer-Schauen gingen am 20. Januar zu Ende.

Copyright © 2014 Dpa GmbH