Hugo Boss: Investor Permira gibt nicht auf


Boss Black, Herbst-Winter 2010
Metzingen (dpa) - Der Finanzinvestor Permira hat sich zum Metzinger Modehersteller Hugo Boss bekannt. «Hugo Boss steht nicht zum Verkauf, das gilt ohne Wenn und Aber», sagte Permira-Chef Jörg Rockenhäuser dem «Handelsblatt» (Donnerstag). Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass die Familie Marzotto Hugo-Boss-Anteile von Permira übernehmen könnte. Der Finanzinvestor hielt zuletzt 72 Prozent an dem Modekonzern. Zufrieden äußerte sich Rockenhäuser über Hugo-Boss-Chef Claus-Dietrich Lahrs. «Er macht vom ersten Tag an einen exzellenten Job. Mit dem jetzt von ihm vorgestellten Wachstumsprogramm 2015 setzt er die richtigen Zeichen», sagte er.