Mailänder Modewoche - Dolce & Gabbana ganz in Weiß

Mailand (dpa) - Die Frau bedient sich wieder einmal aus dem Kleiderschrank des Mannes. Sie trägt Anzüge mit Einstecktuch, flache, klassische Herrenschuhe und am Abend einen Smoking. So propagierten es am Montag die kanadischen Zwillinge Dan und Dean Caten für ihr Label Dsquared2 anlässlich der am Dienstag endenden Mailänder Modedefilees. Das Treffen zeigt die Trends der Saison Frühjahr/Sommer 2011.

Dolce&Gabbana
D&G Frühjahr/Sommer 2011 - Photo: PixelFormula
Zwischen all' die Hosen mit Bundfalten, spießigen Kaschmirstrickjacken und weißen Hemden setzte Dsquared2 dann mit Pailletten bestickten Shorts und Miniröcken oder kurzen Seidenkleidern feminine Akzente.

Ganz in Weiß wird der nächste Sommer bei Dolce & Gabbana. Das Mailänder Designerduo nahm sich zum Vorbild, was Frauen einst als Aussteuer mit in die Ehe brachten. Dazu kreierte es Kleider, Tops, Blusen, Röcke und Jacken aus weißer Spitze, Leinen, Batist, Seide oder Chiffon, zum Teil handbestickt.

Mit einem opulenten Musterbild geht dagegen Missoni in die neue Saison. Zick-Zack-Strick, Jacquards, grafische Motive und typographische Elemente vermengen sich zu einem vibrierenden Mix. Dargeboten wurde er auf allen Kleidungsstücken vom bauchfreien Top und den kurzen Shorts bis hin zu langen Wickelröcken, Kleidern, Kaftanen und Strickjacken.

Viel schlichter und eleganter sieht die Welt von Brioni aus. Die Kollektion des italienischen Edelschneiders wurde zum ersten Mal von Alessandro Dell'Acqua entworfen. Schluppenblusen, Röcke mit aufgesetzten Taschen, kurze bestickte Boleros, Kleider aus Spitze und Mäntel in A-Linie dominieren sein Debüt. Aus der dezenten Farbpalette sticht nur ein an Korallen erinnerndes Rot heraus.

Klassisches findet sich auch bei Salvatore Ferragamo. Viele lange Mäntel waren zu sehen, schneeweiße Blusen und Jacken im Safari-Stil, lange Kleider mit schmalen Trägern und bauchfreie Tops zur weiten Hose.