Tommy Hilfiger eröffnet in Japan seine größte asiatische Verkaufsstelle

Tommy Hilfiger eröffnet seinen ersten „Flagship“-Store in Asien. Die amerikanische Marke der PHV Corp lässt sich auf 1015 Quadratmeter im berühmten Einkaufsviertel Ometesando in Tokio nieder. Damit eröffnet die Marke an der Kreuzung der Verkehrsadern Omotesando und Meiji Dori ihre größte Verkaufsstelle in ganz Asien. „Omotesando ist der perfekte Standpunkt für uns“, erklärt Tommy Hilfiger in einer Pressemitteilung: „Hier treffen sich unsere japanischen Kunden und Touristen aus aller Welt, die den klassischen amerikanischen Lifestyle unserer Marke mit Preppy-Flair schätzen“.


Skizze des neuen Tommy Hilfiger Stores in Tokio


Zusätzlich zu den bestehenden Kollektionen für Damen und Herren, Hilfiger-Denim, Kindermode, Schuhe sowie Accessoires bietet der am 18. April eröffnete Flagship-Store als Japan-Premiere auch die Runway-Kollektionen für Damen und Herren an. Darüber hinaus führt Tommy Hilfiger erstmalig in Japan seine Tailored Linie für Herren ein.
Der neue Flagship-Store verfügt über drei Etagen und bietet somit auch eine Vitrine für die Arbeit des amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright.

Insgesamt zählt Tommy Hilfiger über 1000 Stores weltweit.



Copyright © 2014 FashionMag.com Alle Rechte vorbehalten.